Eilmeldung: Hausdurchsuchungen bei Gegner*innen des Atomklos

Die Polizei ist heute früh in zahlreiche Wohnungen von Gegner*innen des Atomklo-Projektes Namens Cigéo in Frankreich – das Widerstandshaus in Bure und den ehemaligen „Bahnhof“ in Luméville inklusive –  mit Gewalt  eingedrungen und hat alles durchsucht und durchwühlt.

Mindestens eine Person befindet sich aktuell noch in Gewahrsam (sie soll Widerstand geleistet haben). Die Polizei hat Fenster und Türen aufgebrochen. Mitgenommen wurden Computer und Handys. Die Polizei interessierte sich außerdem für Bücher zum Thema Ökologie sowie für Rechtshilfebroschüren.

Erinnern wir uns: vor knapp einem Jahr warb der heutige Umweltminister Nicolas Hulot öffentlich für den Widerstand gegen das Atomklo und ließ sich mit einem Anti-Cigéo-Plakat abbilden. Im August 2017 schickte er das Militär zur Niederschlagung einer Demonstration gegen das Atommüll-Endlagerpojekt. Menschen wurden schwer verletzt. Heute rückte die Gendarmerie zu Hausdurchsuchungen nach. Wenn dass die Politik des neuen Umweltministers ist! Dann ist Widerstand vor Ort und überall notwendiger denn je!

Dezentrale SOLI-Aktionen erwünscht

Die Widerstandsgruppen in Bure rufen zu dezentralen SOLI-Aktionen. Mahnwachen werden heute Abend ab 17:30 Uhr in verschiedenen Städten statt finden. Eine Pressekonferenz findet am morgigen Donnerstag um 11 Uhr im Widerstandshaus Bure Zone Libre statt.

Die Betroffenen und Widerständigen in Bure würden sich darüber freuen, wenn ihr sie über dezentrale Soli-Aktionen bei euch um die Ecke informiert. Sie freuen sich auch über einfache Soli-Botschaften wie ein schönes Bild mit Soli-Banner.

Schreibt bitten an sauvonslaforet[ät]riseup.net

Unterstützungskommitees gründen

Es wird zudem zur Gründung von dezentralen Bure-Unterstützungskommitees aufgerufen. Der Aufrufstext ist noch nicht veröffentlicht – er wird übersetzt sobald es ihn gibt. Auf Grund der akuten Repression in Bure, soll deren Gründung trotzdem jetzt schon in die Wege geleitet werden.

In Deutschland soll es eine solche informelle Gruppe zur Unterstützung des Widerstandes gegen das Atomklo in Bure geben. Es heißt „Atomklo Bure nirgendwo!“ ; eine Mailingliste wurde eingerichtet. Es dient der Vernetzung, dem Austausch von Informationen und der Durchführung von konkreten dezentralen und zentralen Aktion mit Bezug auf den Kampf gegen das Atomklo. Trage dich ins Verteiler selbst ein: Hier ist die Seite zum Eintragen.

Weitere Informationen auf Französisch

vmc ; Twitter Ziradiés; Sortir du nucléaire