Monatliches Archiv: Januar 2018

Aktivist*innen wegen dem „Bure de Merlin“ am 13.2.18 vor Gericht

Am 13.2.2018 stehen drei Menschen aus dem Widerstand gegen das Atomklo vor Gericht.
Zwei Personen werden der Zerstörung der illegalen Mauer der ANDRA (Nationale Agentur zur Entsorgung von radioaktivem Müll) im Sommer 2016 beschuldigt. Eine weitere Person wird angeklagt, weil sie sich öffentlich über Polizeigewalt gegen sie durch den Einsatzleiter beschwerte. Am 30.1. wurde zudem das Urteil gegen einen Aktivisten gesprochen, der bei der Durchsuchung des Widerstandshauses im September 2017, aus seinem Bett geholt wurde und Widerstand geleistet haben soll. Er wurde zu einem Monat Gefängnis ohne Bewährung verurteilt.

Die Mauer, um die es im Prozess am 13.2. geht, wollte die ANDRA im Bois Lejuc errichten, um sich vor dem Protest der Projektgegner*innen bei Rodungsarbeiten im Bois Lejuc abzuschirmen. Der Wald soll für Vorarbeiten zum Endlagerprojekt gerodet werden (Bohrungen für künftige Lüftungsschächte für das Endlager). (mehr …)