19.3. Prozess gegen zwei Cigéo-Gegner*innen

Am 19.3. um 15 Uhr stehen zwei Menschen in Bar-le-Duc vor Gericht. Sie haben ein Schnellverfahren (Aburteilung direkt nach der Festnahme, mit starker Einschränkung der Rechte der Verteidigung) abgelehnt und sitzen seit der Räumung der Waldbesetzung am 23. Februar in U-Haft. Ein Waldbesetzer steht wegen Brandstiftung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamter vor Gericht. Die Andere Aktivistin soll Widerstand geleistet haben, als das Widerstandshaus durch die Polizei gestürmt wurde. (infos zum Prozess auf Französisch)

Es wird dazu aufgerufen, die Angeklagten zu Unterstützen: ob im Gerichtssaal oder aus der Ferne. zum Beispiel mit dezentralen Aktionen, Briefe,

Adresse für Briefe: Laura et Aka à « Maison de la résistance, 2 rue de l’Église, 55290 BURE »

Derweil sitzen 7 seit gestern 7 Menschen im polizeilichen Gewahrsam. Die Menschen wurden bei einem Spaziergang im Bois-Le-Juc festgenommen. Die Polizei will sie für Sabotageakten im Wald verantwortlich machen. Der Gewahrsam wurde nach den ersten 24 Stunden und 24 weitere verlängert. (Infos auf Französisch)